Kurs zum Hundebetreuer

Viele Jahre schon arbeite ich mit Hunden, konnte reichlich Erfahrungen sammeln und lerne stetig hinzu.

Aufgrund einiger Anfragen habe ich mich dazu entschlossen, mein Wissen auch an andere Menschen weiter zu geben, die in diesem wunderschönen und verantwortungsvollen Beruf arbeiten möchten.

Es gibt verschiedene Ansätze, die Tätigkeit des Hundebetreuers auszuführen.

Bei 8hunde werden Sie erfahren, wie ich – Petra Keil – diesen Beruf ausübe.

Nach dem Kurs sollten Sie Kunden gewinnen und eine Hundeformation langsam aufbauen können, um sie dann sicher zu führen.

 

1. Vorraussetzung
Es wird ein Vorgespräch stattfinden, um zu erfahren, wo Sie als Teilnehmer stehen (IST-Stand).
Vorkenntnisse sind ein Plus, Grundkenntnisse und ein Gespür für Hunde sind unerlässlich.
Sie sollten mit dem eigenen Auto kommen, um mich bei den Arbeitsabläufen begleiten zu können.

 

2. Kursinhalt
An drei Tagen findet eine intensive Einführung statt zu allem, was diesen Beruf ausmacht.
Sie begleiten mich an zwei Arbeitstagen, an denen ich Ihnen die wichtigsten praktischen Grundlagen vermittele.
Der 3. Tag ist für die administrative Basis reserviert. Es wird um Versicherungen, finanztechnische Abläufe, Werbung, Kundengewinnung, Umbau des Autos etc. gehen.
Ihre Ansichten und Fragen stehen dabei stets im Fokus..
Abschließend gibt es eine gemeinsame Evaluierung der Seminartage erfolgen.

 

3. Ziel
Der Kurs soll Ihnen die Möglichkeit geben, mit Grundsicherheit in den Beruf des Hundeführers/Hundebetreuers einsteigen zu können.
Sie werden mit 2-3 Hunden anfangen, eine Gruppe zu führen und erfahren, wie Sie weitere Hunde in die Gruppe integrieren.

 

Wurden die Ziele erreicht und Ihre Erwartungen erfüllt?

Praktische Tipps für die Zukunft.

Telefonische Begleitung auch nach dem Kurs.

 

Kurse finden von April bis Oktober statt.